Dachstuhlbrand in Tönisvorst Schnelles Eingreifen verhindert eine Ausdehnung des Feuers auf das gesamte Gebäude

Am 22.08.2019 wurden um 11.10 Uhr die Löschzüge St. Tönis und Vorst der Freiwilligen Feuerwehr Tönisvorst zu einem Dachstuhlbrand in den Ortsteil St. Tönis gerufen und waren schon wenige Minuten nach der Alarmierung vor Ort. Dort hatte sich durch Arbeiten an einem Dach der Traufbereich des Daches entzündet und drohte auf das gesamte Dach sowie auf das Innere des Hauses überzugreifen. Sofort wurden über die Drehleiter und die Hubarbeitsbühne der Feuerwehr Maßnahmen zur Brandbekämpfung von außen eingeleitet. Dazu musste teilweise die Dachverkleidung geöffnet werden. Gleichzeitig gingen Einsatztrupps mit Atemschutz und Löschrohr in das Innere des Hauses vor und kontrollierten die betroffenen Bereiche. Durch das schnelle Eingreifen der Einsatzkräfte konnte eine Ausdehnung des Brandes auf das gesamte Dach und das Hausinnere verhindert und der Schaden begrenzt werden. Dieser wird auf etwa 30.000 Euro geschätzt. Das Haus bleibt weiterhin bewohnbar, verletzt wurde niemand. Gegen 13.00 Uhr konnten die 33 Einsatzkräfte den Einsatz beenden und wieder die Gerätehäuser anfahren.

Rückfragen bitte an:

Freiwillige Feuerwehr Tönisvorst
Pressestelle
David Bräuning

http://feuerwehrtoenisvorst.de/
www.lzvorst.de