Tag der offenen Tür beim Löschzug Vorst

Am vergangenen Sonntag standen im Rahmen der Veranstaltung Kunst, Kultur und Kulinarisches von Vorst-aktiv in der Zeit von 10:30 Uhr bis 18:00 Uhr die Türen und Tore des Vorster Feuerwehrgerätehauses auf der Lindenstraße für GROß und KLEIN offen.

Annähernd sechshundert Besucher waren der Einladung des Löschzuges Vorst, der Freiw. Feuerwehr Tönisvorst, gefolgt, um einmal hinter die Kulissen ihrer Feuerwehr zu schauen und sogar einmal selbst Feuerwehrmann- oder -frau „zu spielen“.  Hierzu bot sich Gelegenheit bei mehreren techn. Einsatzübungen, bei denen die Besucher zusammen mit aktiven Wehrmännern selbst einmal Hand anlegen konnten; einmal selbst techn. Hilfeleistungsgerät wie Rettungsschere und Spreizer bedienen zu können. Vorschriftsmäßig gekleidet in Feuerwehrschutzausrüstung wurde eine Person aus einem  verunfallten Fahrzeug befreit. Eine spannende und ganz interessante Sache, so einer der Erwachsenen mitmachenden Übungsteilnehmer.

Aber neben den Schauübungen, dem Spiel, Spaß und den brandheißen Infos war auch für das leibliche Wohl gesorgt. Die Frauen und Bräute der Feuerwehrkameraden hatten ein Buchenbuffet gebacken bzw. zusammengestellt, dass mit Heiß-und Kaltgetränken reichlich Abnehmer fand.

Eine Fahrzeug-und Geräteschau, eine Malwand für die Kinder, ein Fotostudio zum Ablichten in Feuerwehruniform und Informationen über Rauchmelder und deren richtigen Einsatz sowie  zahlreiche Spiele für die jungen Besucher sorgten für Information und Kurzweil bei der Feuerwehr.

Auch die Jugendfeuerwehr Tönisvorst trug mit Übungen und Informationen zum Gelingen des Tages der offenen Tür bei.

Der Musikzug der Freiw. Feuerwehr Tönisvorst unterhielt die zahlreichen Feuerwehrbesucher  innerhalb des Gerätehauses.

Wieder einmal eine tolle Veranstaltung der hiesigen Feuerwehr, die den guten Kontakt zwischen Bürger und Organisation weiter ausgebaut und gefestigt hat.

Der stellv. Vorster Löschzugführer Bernd Heyer und der Orgateamleiter Kai Hebben zeigten sich mit dem Verlauf der gesamten Veranstaltung und  der Besucheranzahl sehr zufrieden.

Text & Fotos: Michael Steeg (Pressesprecher)