Vermeintlicher Ammoniakgeruch löst umfangreiche Maßnahmen der nichtpolizeilichen Gefahrenabwehr aus

Nachdem die ehrenamtlichen Kräfte des Löschzuges St. Tönis um 16:29 Uhr auf der Vorster Straße schon wegen eines ausgelösten Heimrauchmelders im Einsatz waren, wurde um 19:02 Uhr die gesamte Freiwillige Feuerwehr Tönisvorst (Vorst + St. Tönis) mit dem Stichwort „Ausströmendes Gas“ zum Fachmarktzentrum Höhenhöfe 19 alarmiert. Ein Rettungswagen aus Kempen wurde durch die Kreisleitstelle ebenfalls in den Einsatz geschickt. Mitarbeiter hatten im Bereich der Real-Metzgerei unklare Gerüche wahrgenommen und später auch Übelkeit verspürt.

Beim Eintreffen der ersten Kräfte des Löschzuges St. Tönis nach gut sechs Minuten, wurde der Einsatzleiter durch eine Führungskraft der Firma Real in die Lage eingewiesen. Der gesamte Einkaufsmarkt war in vorbildlicher Weise durch die Mitarbeiter schon komplett geräumt worden. In der Anfangsphase des Einsatzes wurden 4 betroffene Mitarbeiter an den Rettungsdienst zur Begutachtung übergeben – ein weiterer Rettungswagen wurde umgehend nachgefordert. Drei Mitarbeiter verlieben auf eigenen Wunsch an der Einsatzstelle – eine weibliche Personen wurde dem Krankenhaus Tönisvorst zugeführt.

Die Kräfte der Feuerwehr sperrten die Einsatzstelle weiträumig ab und leiteten Erkundungsmaßnahmen ein. Hierzu wurde ein Messtrupp mit schwerem Atemschutz und einem leichten Chemiekalienschutzanzug ausgerüstet und im Bereich der Metzgerei für Messungen tätig. Parallel sorgten die weiteren Einsatzkräfte für einen Sicherheitstrupp und bauten eine Notdekontamination auf. Glücklicherweise verblieben die Messergebnisse negativ – es kam zu keinem Austritt von Gefährlichen Stoffen. Bei der weiteren Erkundung des Bereiches der Metzgerei wurde, in einem von den Verkaufsräumen baulich getrennten Bereich, ein defekter Räucherofen festgestellt. Die Feuerwehr geht davon aus, dass eine Mischung aus dem starken Geruch von metzgereitypischen Reinigungsmitteln und der leichten Rauchentwicklung aus dem Räucherofen von den Mitarbeitern für Chemiekaliengeruch gehalten wurde. Der Räucherofen wurde von der Feuerwehr mit der Wärmebildkamera kontrolliert und außer Betrieb genommen.

24.10.2017 19:02 – 20:30 Uhr
Löschzüge Vorst und St. Tönis der Freiwilligen Feuerwehr Tönisvorst
Einsatzstelle: Tönisvorst – Höhenhöfe 19 – Fachmarktzentrum – Real-Markt
Einsatzstichwort: Ausströmendes Gas
Fahrzeuge im Einsatz: 13
Feuerwehrkräfte an der Einsatzstelle: 46 ehrenamtliche Kräfte der Freiwilligen Feuerwehr Tönisvorst + 4 Kräfte Rettungsdienst Kempen mit 2 RTW